Content

Ende Mai dieses Jahres hatte ich das Vergnügen, zusammen mit David Ecobichon, Anke Sademann und Brigitte Jurczyk knapp vier Tage im Südwesten Frankreichs unterwegs zu sein. Dies ist der zweite Teil meines Reiseberichts: Er handelt von einem der Hauptakteure der regionalen Weinwirtschaft, den ich bis dahin erheblich unterschätzt hatte.

An einer besonderen Degustation durfte ich vor einigen Wochen in Österreich teilnehmen. Ich war wieder zu Gast bei Kurt und Daniela Steiner in Bad Vöslau, wo ich bereits vor gut einem Jahr eine bemerkenswerte Probe der 2017er Gewächse ihres Weinguts „Vinea Volcania Ludovici“ erlebte, über die ich auch hier im Blog berichtet habe: Vermächtnis des Großvaters

Ein kaum anders als opulent zu nennender Abend in einer Wiesbadener Altbauwohnung. Wir waren zu viert, und unser Gastgeber – ambitionierter Hobbykoch – verwöhnte uns mit einem anspruchsvollen sechsgängigen Menü. Dazu blickten wir in außergewöhnliche Weinnischen in Deutschland, Österreich, Frankreich, Spanien und Portugal.

Ende Mai dieses Jahres hatte ich das Vergnügen, zusammen mit David Ecobichon, Anke Sademann und Brigitte Jurczyk knapp vier Tage im Südwesten Frankreichs unterwegs zu sein. Von dieser Reise werde ich hier im Blog in mehreren Artikeln berichten. Den Anfang macht eine Begegnung mit einem großen Mann der Region…

„Das“ ist in diesem Fall „das Event“: eine Verkostung in der schmucken Vinothek des Rheingauer VDP-Weinguts Balthasar Ress in der neuen Frankfurter Altstadt, organisiert von der Sommelier-Union Deutschland.